Museum digital

Die Forschungsmuseen laden ein

Wissenschaft mit Fenster zur Öffentlichkeit - Die Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft

Elfenbeintürme waren hier schon immer verpönt: Acht von der Leibniz-Gemeinschaft betriebene außeruniversitäre Forschungseinrichtungen verbinden Wissenschaft und Forschung direkt mit Wissensvermittlung. Die Forschungsmuseen widmen sich dabei unterschiedlichen Themen aus kulturellen, sozialen, naturwissenschaftlichen wie auch technischen Bereichen. Teils mit ins 16. Jahrhundert zurück reichender Tradition leisten sie heute mehr denn je internationale Spitzenforschung. Die dabei angelegten wissenschaftlichen Sammlungen werden gepflegt und stetig ausgebaut. Dieser riesige, auch in ideeller und kulturgeschichtlicher Hinsicht überaus wertvolle Fundus aus mehr als einhundert Millionen Einzelobjekten stellt wiederum die Grundlage dar für die bekannten Schausammlungen der Museumsbetriebe: Gerade die Verbindung der fachlichen Expertise mit der Fülle und Qualität des zur Verfügung stehenden Sammlungsmaterials ermöglicht die Gestaltung der vielen aufwändigen, faszinierenden Dauer- und Sonderausstellungen, die pro Jahr um die 3 Millionen Besucher in die Forschungsmuseen locken.

 

Am Schacht (c) DBM

Deutsches Bergbaumuseum, Bochum

Das Museum dokumentiert die facettenreiche Entwicklung des Bergbaus und die Bedeutung der Rohstoffgewinnung für die technische Entwicklung der Menschheit bis in die Gegenwart hinein.

Zum Deutschen Bergbaumuseum

Luftbild vom Museum

Deutsches Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven

Auf fast 8.000 Quadratmetern bieten die Ausstellungen mit den Exponaten Einblicke in die vielschichtigen und spannenden Aspekte der Schifffahrtsgeschichte – von der Steinzeit  bis heute. 

Zum Deutschen Schiffahrtsmuseum

Wolf

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen, Dresden

Die wechselnden Ausstellung zum Thema Zoologie, Mineralogie und Geologie spiegeln die wissenschaftlichen Forschungsgebiete und Ergebnisse der Wissenschaftler wieder.

Zu Senckenberg Dresden

Modell einer Savanne

Zool. Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn

Das Museum zählt mit seiner beliebten Dauerausstellung „Unser blauer Planet – Leben im Netzwerk“ zu den großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen. 

Zum ZFMK

Ausstellung Trockenpräparate

Senckenberg Museum für Naturkunde, Görlitz

Das Museum vereint zweihundert Jahre Sammlungs- und Forschungsgeschichte. Die modernen Ausstellungen laden jung und alt zu Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt der Natur ein. Entdecken auch Sie! 

Zu Senckenberg Görlitz

Tyrannosaurus

Senckenberg Forschungsinstitut u. Naturmuseum, Frankfurt

Das Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt zeigt die spannende Verwandlung unserer Erde über Millionen Jahre hinweg. 

Zu Senckenberg Frankfurt

Logo Deutsches  Museum Bonn

Deutsches Museum, Bonn

Das Museum zeigt zeitgenössische Meisterwerke aus Naturwissenschaft und Technik. Einige Objekte sind nobelpreisgekrönte Forschungsergebnisse, die die Entwicklung seit 1945 ziegen.

Zum Deutschen Museum Bonn

Luftaufnahme Deutsches Museum München

Deutsches Museum, München

Das Deutsche Museum München zählt zu den größten Museen der Welt und bietet seinen Besuchern auf rund 73.000 m2 Ausstellungsfläche eine Vielzahl naturwissenschaftlicher Originalexponate.

Zum Deutschen Museum München

Bild Museum Antike Schiffahrt

Museum für Antike Schiffahrt, Mainz

Erlebe hautnah mit wie Restaurierung und Modellbau betrieben werden. Neben drei römischen Militärschiffen im Original gibt es zwei detailgetreue Modellbauten im Maßstab 1:1 zu sehen.

Zum Museum für Antike Schiffahrt

Römisch-Germanische Zentralmuseum

Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Mainz

Bereits in der Steinzeit griff der Mensch in seine Lebenswelten ein. Archäologische Zeugnisse hiefür zeigt das Römisch-Germanische Zentralmuseum. Und zwar: Von der Steinzeit bis ins Mittelalter.

Zum Römisch-Germanischen Zentralmuseum

Naturkunde Museum Berlin, Nasssammlung

Museum für Naturkunde, Berlin

Das Museum für Naturkunde in Berlin ist eines der größten Naturkundemuseen in Deutschland. Die Bestände umfassen mehr als 30 Millionen Objekte.

Museum für Naturkunde